Geschichte

Mit der Gründung des Vereins im Jahr 2005 (07.09.2005) wurde der Grundstein für eine erweiterte Förderung des Nachwuchsradsports im Allgäu gelegt. Als Ziele wurden die Förderung der jungen Athletinnen und Athleten auf einem Drei-Säulen-Modell festgelegt: schulische Förderung, sportmedizinische Unterstützung und sportliche Weiterentwicklung.

Im Jahr 2006 startete das Unternehmen "Juniorenradbundesliga" für das Allgäuer Team. Unter dem Namen Rennteam Allgäu ging die junge Allgäuer Mannschaft an den Start. Erste Erfolge konnten beim Weltcuprennen der Münsterland-Rundfahrt erzielt werden, als der 5. Platz der Nachwuchswertung erreicht werden konnte. In der Teamwertung bedeutete ein guter 10. Platz eine Platzierung vor Nationalteams aus Österreich und Polen. Bei der Deutschen Bergmeisterschaft konnte Sebastian Baldauf einen hervorragenden 4. Platz erreichen werden und damit zum Ende des ersten Jahres ein Ausrufezeichen setzten. 

Das Rennteam Allgäu im ersten Jahr 2006

Das Team Aktienbrauerei geht 2007 als Nachfolgeteam des Rennteam Allgäu an den Start der Juniorenbundesliga des Bund Deutscher Radfahrer (BDR).
Der Niedersonthofener Sebastian Baldauf übernimmt als Kapitän der Mannschaft Verantwortung und beschert dem Team im diesem Jahr großartige Erfolge:
-      3. Platz bei den Deutschen Bergmeisterschaften
-      3. Platz und Bergtrikot bei der Oberösterreichrundfahrt
-      4. Gesamtrang in der Radbundesliga
-      Einsätze für die Nationalmannschaft

Das Team Aktienbrauerei mischt bei der Deutschen Bergmeisterschaft 2007 vorne mit

Die Konzentration der Förderung hat sich im Jahr 2008 auf den Mountainbikesport konzentriert. So konnte im Juli 2008 sogar der Weltmeistertitel von der 24-Stunden WM in der Chiemgau-Arena von Ruhpolding erobert werden.
Das Team Aktienbrauerei ging dabei in der Klasse der „Achterteams“ an den Start und nach 24 Stunden konnte sich das Team Aktienbrauerei mit über 100 gefahrenen Runden und 3 Runden Vorsprung den Sieg sichern.

Der Weltmeistertitel bei der 24-h WM im Mountainbike

Nachdem im Schuljahr 2008/2009  bereits die ersten Radsportler das Internat in Marktoberdorf besucht haben sind zum neuen Schuljahr schon 4 Radsportler dauerhaft am Internat untergebracht. Einige beachtliche Erfolge konnten erzielt werden und ein eigenes Fahrzeug für die Trainings- und Wettkampfeinsätze wurde angeschafft. 

Daneben war die Radsportförderung Allgäu immer wieder unterstützend bei den Ausrichtungen von Fernfahrten sowie der Ostallgäu-Radtour mit dabei. Zudem wurden Schnupperkurse am Internat in Marktoberdorf abgehalten.